Notruf : 112

Berichte 2021

15 Jahre First Responder

Der erste Alarm für die Besatzung des damaligen Einsatzfahrzeugs „Florian Rott 79/1“ war am 5. März 2006 ein Hypoglykämiefall (Unterzucker). Heute, nach 15 Jahren im aktiven Dienst sind es bereits 1.320 Einsätze. Genau genommen fing die Geschichte der First Responder in Rott schon einige Jahre früher an, denn bereits 1998 war die Idee bei Feuerwehr und Wasserwacht im Gespräch. Letztendlich konnten aber erst 2005 alle notwendigen Grundlagen geschaf-fen werden und die ersten 17 Freiwilligen, die bereit waren, knapp 100 Stunden notwendiger Ausbildung zu absolvieren.


Was sind First Responder?

Der Begriff bezeichnet Personen oder eine örtliche Einrichtung organisierter Erster Hilfe (in unserem Fall die Freiwillige Feuerwehr), die bei Notfällen die Zeitspanne bis zum Eintreffen eines Rettungsmittels (RTW und/oder Notarzt) mit qualifizierten basismedizinischen Maßnahmen überbrücken soll. Für den Rotter Gemeindebereich bedeutet dies, dass im Regelfall aus Wasserburg oder dem Raum Rosenheim angefahren wird. In lebensbedrohlichen Situationen ist der Faktor Zeit besonders kritisch. Bei Herzstillstand zum Beispiel, reduzieren sich die Chancen für eine erfolgreiche Reanimation mit jeder Minute ohne Therapie um jeweils 10%.


Unsere First Responder sind vor Ort und können damit deutlich früher beim Patienten sein und bereits mit den notwendigen Hilfsmaßnahmen beginnen. „Erstversorgung leisten auf hohen Niveau. Dies ist eines der selbstgestreckten Ziele, die sich die Aktiven der First Responder-Gruppe Rott a. Inn gesetzt haben. Mittlerweile sind sie aus der Feuerwehr und aus Rott nicht mehr wegzudenken. Der Stand der mitwirkenden Mannschaft hat sich seit langen immer stetig vergrößert und der Ausbildungsstand durch Einsatzpraxis und Übungen fortentwickelt“, so Manfred Lunghammer, 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Rott a. Inn. Seit dem offiziellen Start im März 2006 sind zwischenzeitlich 10 Ausbildungsjahrgänge absolviert worden – der letzte im November 2019, bei dem sieben weitere Mitglieder das Team verstärkt haben. Aktuell besteht die Gruppe aus 27 aktiven Mitgliedern (11w/16m). Verstärkung und Interessierte sind immer willkommen.

Neues Einsatzfahrzeug und Garage im Jahr 2012

Mit dem neuen Einsatzfahrzeug, dass dankenswerterweise durch tatkräftige Spenden der Rotter Bürger und Firmen im Jahr 2012 mit moderner Ausrüstung beschafft werden konnte, bekam „Florian Rott 79/1“ auch eine eigene Garage. In vielen Stunden ehrenamtlicher Eigenleistung konnte damit auch Platz für medizinisches Verbrauchsmaterial und Ausrüstung geschaffen werden. Wer sich weiter informieren möchte, findet hierzu mehr im Bereich First Responder.

Bericht: Bernd Klemmer - Lux-Nova.de


Unsere Social Media Kanäle

Facebook Instagram Youtube Kontakt

Unser Grundsatz

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

24 Stunden am Tag - 365 Tage im Jahr

Motto der Webmaster

"Wir wollen unseren Besuchern eine stets aktuelle, informative und ortsbezogene Homepage bieten. Dafür arbeiten wir mit viel Liebe zum Detail und hoffen viele nützliche Informationen mit auf den Weg geben zu können"

Rott a. Inn - Januar 2016

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.