Notruf : 112

Berichte

Schneechaos in Sachrang

Freiwillige Feuerwehr Rott am Inn unterstützt im Namen des Katastrophenschutzes

Der nicht anhaltende starke Schneefall, verbunden mit starken Minustemperaturen, des Wochenendes vom 11. - 13.01.2019 überraschte die bayerischen Alpenregionen. Auch das kleine Bergsteigerdorf Sachrang (Ortsteil von Aschau im Chiemgau) wurde von den immensen Schneemassen nicht verschont. Auch unsere Wehr wurde zur Untertstützung der dortigen Einsatzkräfte alarmiert.

Zusammen mit über 450 Hilfskräften aus mehreren Landkreisen, darunter vor Allem Feuerwehr, Technisches Hilfswerk sowie die Bergwacht, hieß es die Anwohner von den gewaltigen Schneemassen auf ihren Hausdächern zu befreien. Die meterhohen "Schneeberge" auf den Dachstühlen birgten eine große Gefahr für die Bewohner des Alpendorfs: Die gesamte Konstruktion könnte aufgrund des nassen und schweren Schnees zusammenbrechen und dadurch Menschen- sowie Tierleben erheblich gefährden. Da die Lasten aus den Augen des Katastrophenschutzes nicht mehr tragbar waren, mussten die Dächer durch die Ehrenamtlichen freigeräumt werden, um Schlimmeres zu verhindern. An drei Tagen waren wir mit unseren Kameraden vor Ort um der Freiwilligen Feuerwehr aus Aschau unter die Arme zu greifen.

Zugehörige Einsätze:
11.01.2019 - Dächer von Schneelast befreien
12.01.2019 - Dächer von Schneelast befreien
13.01.2019 - Dächer von Schneelast befreien

jz


Folge uns auf Facebook

Unser Grundsatz

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

24 Stunden am Tag - 365 Tage im Jahr

Motto der Webmaster

"Wir wollen unseren Besuchern eine stets aktuelle, informative und ortsbezogene Homepage bieten. Dafür arbeiten wir mit viel Liebe zum Detail und hoffen viele nützliche Informationen mit auf den Weg geben zu können"

Rott a. Inn - Januar 2016
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok