Notruf : 112

Berichte

Endlich - Rott hat einen neuen Maibaum!

Lange intensive Vorbereitungsarbeiten haben sich erfolgreich bewährt

Feuerwehr, Burschenverein, Dirndlschaft und Maibaumdiebe haben es (wie nicht anders zu erwarten) geschafft - der Rotter Ortskern wird nun wieder seit 1. Mai von einem wunderschönen Maibaum geprägt. Bis es dazu kam, den Koloss bei strahlend schönem Wetter in die Höhe zu stemmen, galt es jedoch viele Vorbereitungsarbeiten im "Maibaumstüberl" zu bewältigen.

Wie bereits berichtet wurde in Meiling durch uns ein wahrhaftiger "Wachstadl" errichtet, wo unser Maibaum bis zu seinem Festtag hergerichtet und natürlich nachts streng bewacht wurde. Begleitet wurde diese Stüberlzeit von einem jederzeit gut besuchten, abwechslungsreichen Programm für jung und alt.

Aus bis heute unklaren Gründen geschah es jedoch - das schlimmste aller Szenarien ist eingetreten: Der Baum wurde geklaut! Die Diebe waren keine anderen als die Burschen aus dem benachbarten Bruckhof. Nach intensiven Verhandlungsgesprächen wurde der Baum dann feierlich mit zünfigter Tracht und Blasmusik am Ostersonntag wieder zurückgebracht.

Der Festtag am 1. Mai - Einzigartige Großaktion am Marktplatz.
Wunderschönes, warmes Wetter und ein Massenandrang an Besucher - so viele, dass wir sie gar nicht mal ansatzweise zählen konnten. Die Temperaturen zogen einfach jeden an den durch Feuerwehr und Burschen errichteten Festplatz. Los ging es gegen Mittag mit dem feierlichen Einzug des Baumes von der Schule in den Ortskern. Gezogen ganz traditionell vom Pferdegespann wurde der Baum von den kräftigen Feuerwehrlern und Burschen um Kommandant Manfred Lunghammer begleitet. Mit geballter Manneskraft wurde der Koloss gemeinsam in die Höhe gestemmt, fest verankert und die aufwendigen, einzigartigen Zunftschilder montiert. Begleitet von der Rotter Blasmusik sowie Flötziger Bier wurde am Festtag noch lange bis in die Abendstunden gefeiert.

Letztendlich können wir uns nun nur noch bei Allen bedanken, die zu dieser wunderschönen Brauchtumsveranstaltung beigetragen haben. Von Baumstifter (Familie Ametsbichler), Hausherrn des Stüberls (Familie Gilg), Maler, Schreiner, Musik, Kutscher, Fotograf, den Nachbarn bis hin zu unserer fleißigen Kameradschaft, den Burschen und Dirndln, ohne die ein solches Fest nicht möglich gewesen wäre.

Bericht: jz
Bilder: Bernd Klemmer - Lux-Nova.de


Hier gibt es noch Impressionen aus der Maibaumzeit:

Festtag am 1. Mai



Aufregende Vorbereitungen - Arbeiten und Feiern im Maibaumstüberl



Flinke Diebstähle, dessen Verhandlungen und Rückgaben


Folge uns auf Facebook

Unser Grundsatz

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

24 Stunden am Tag - 365 Tage im Jahr

Motto der Webmaster

"Wir wollen unseren Besuchern eine stets aktuelle, informative und ortsbezogene Homepage bieten. Dafür arbeiten wir mit viel Liebe zum Detail und hoffen viele nützliche Informationen mit auf den Weg geben zu können"

Rott a. Inn - Januar 2016
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok