Notruf : 112

Berichte 2017

Leistungsprüfung "Wasser" bestanden!

Zwei Gruppen beenden erfolgreich die Leistungsprüfung "Wasser"

Leistungsprüfung Wasser - Mai 2017 Am Mittwoch, 17. Mai 2017 haben zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Rott a. Inn die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ mit Erfolg bestanden.

Unter den kritischen Blicken der Schiedsrichter KBI Georg Wimmer, Christian Thomas und Horst Naundorf mussten die Aktiven den Löschaufbau in einer Zeit von maximal 190 Sekunden bewältigen. Weitere Aufgaben waren, eine Saugleitung kuppeln und verschiedene Knoten und Stiche.

Die Leistungsprüfung legten ab:

  • Stufe 1: Martin Ametsbichler, Melissa Fischer, Jakob Geißinger, Elisabeth Gröschl, Claudia Hanslmeier, Verena Häusler, Elisabeth Lindauer, Theresa Lunghammer, Angelika Schaber, Alexander Scheidegger und Julian Ziegelschmid
  • Stufe 2: Sebastian Berthel, Sandra Hanslmeier und Katharina Lunghammer
  • Stufe 5: Michael Glas
  • und als Ergänzer: Marinus Häusler, Tobias Neumann und Helmut Zmeschkal
Mit anwesend waren 2. Bürgermeister Franz Riedl, Kommandant Manfred Lunghammer sowie Vorstand Hans Gilg die sich bei den Gruppen, Ergänzern und Ausbilder Marcus Huber bedankten und zur bestandenen Leistungsprüfung gratulierten

Gruppenbild Gruppe I

Gruppenbild Gruppe I - Mai 2017

Gruppenbild Gruppe II

Gruppenbild Gruppe II - Mai 2017


Folge uns auf Facebook

Unser Grundsatz

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

24 Stunden am Tag - 365 Tage im Jahr

Motto der Webmaster

"Wir wollen unseren Besuchern eine stets aktuelle, informative und ortsbezogene Homepage bieten. Dafür arbeiten wir mit viel Liebe zum Detail und hoffen viele nützliche Informationen mit auf den Weg geben zu können"

Rott a. Inn - Januar 2016

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.