Notruf : 112

Berichte

Gemeinschaftsübung in Reitmehring

Am Samstag, den 3.9.2022 war die Feuerwehr Rott am Inn bei einer Gemeinschaftsübung eingeladen.
Bei dieser Übung auf einem Bauernhof mit Biogasanlage in Reitmehring waren zudem die Feuerwehren aus Attel-Reitmehring, Edling, Steppach und Wasserburg vor Ort.

Die Einsatzmeldung war ein Brand eines Strohballens, der beim Versuch diesen aus dem Gebäude zu entfernen auf einen Mitarbeiter stürzte. Somit mussten die zur Übung angetretenen Kameraden nicht nur den ausgedehnten Brand bekämpfen, welcher mit einer Nebelmaschine veranschaulicht wurde, sondern mussten zusätzlich die Übungspuppen mit Hilfe von Hebekissen und dem Rettungsspreizer unter schwerem Atemschutz befreien. Die Rotter Drehleiter hatte den Auftrag der Brandbekämpfung und Abschirmung des Wohnhauses und wurde vom Löschfahrzeug aus Wasserburg gespeist. Das Löschwasser kam über lange Schlauchstecken von Löschwasserbehältern und aus dem Hydrantennetz. Bei solchen Übungen steht die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Ortsfeuerwehren im Vordergrund. Die gute Zusammenarbeit und die erfolgreiche Übung konnte am Schluss noch bei einer Brotzeit besprochen werden. Die Hausherren bedankten sich für die aufgebrachte ehrenamtliche Zeit und stifteten die Brotzeit.


Bericht: cs
Bilder: FF Rott / FF Attel-Reitmehring




Unsere Social Media Kanäle

Facebook Instagram Youtube Kontakt

Unser Grundsatz

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

24 Stunden am Tag - 365 Tage im Jahr

Motto der Webmaster

"Wir wollen unseren Besuchern eine stets aktuelle, informative und ortsbezogene Homepage bieten. Dafür arbeiten wir mit viel Liebe zum Detail und hoffen viele nützliche Informationen mit auf den Weg geben zu können"

Rott a. Inn - Januar 2016

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.